Die menschlichen Gemälde

Bei diesem witzigen Partyspiel „malt“ ein Küsntler sinnbildliche Gemälde mithilfe der Partygäste. Die Pointe bildet dabei stets die Bezeichnung der Bilder, die von den Gästen dargestellt werden.

Gemeinsam mit seiner Assistentin kommt der berühmte französische Maler Pierre als VIP-Gast auf die Party und lässt es sich nicht nehmen, gleich vor Ort einige seiner bekanntesten Werke vorzuführen. Dabei werden zum Spaße aller auch die Party-Gäste mit einbezogen.

To Do

Gespielt wird der Auftritt von einem Mann, der den Maler Pierre mimt (kann auch eine Frau sein), und dessen Assistentin Jacqueline.

Für den Auftritt werden einige Utensilien benötigt, die teilweise vor Ort zu finden sein werden und teilweise mitgebracht werden sollten. Darunter z.B.: 5 Gläser Wasser, 1 Stück Brot, 1 Stuhl, 1 Buch, 1 Ei, 1 Schnapsglas mit Obstler, 1 Fernglas, 1 Besen …

Ablauf

Pierre und seine Assistentin begeben sich vor das Publikum und stellen sich vor. Damit die verschiedenen Gemälde dargestellt werden können, werden Mitwirkende aus dem Publikum benötigt, die von Jacqueline höflich auf die Bühne gebracht werden. Die verschiedenen darzustellenden Bilder kann man selbst wählen und die Reihenfolge variieren.

Der Vortrag mit einigen Darstellungen kann hier heruntergeladen werden.

12er Kult - 14. März 2009| Maler Pierre - "Malen mit Menschen"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.